Toooooooorrr !!! 5:0 Sergeev
Hinzugefügt | Autor Peter Burger | Kommentar
Toooooooorrr !!! 5:0 Sergeev

Jetzt wurde es doch noch zum erneuten Debakel für die Moskauer.

Barrios hatte aus reichlich 20 Metern abgezogen, Khudyakov nach links weggefaustet. Dorthin war aber Adamov gelaufen, umspielte einen Verteidiger, schlug den Ball von der Torlinie zurück in die Mitte und fand dort Sergeev, der nur noch den Fuß hinhalten musste.

Ein Lehrstück für "Konzentration bis zum Schluss" - erst nach dem Wegfausten des Torwarts, dann als man den Ball schon im Aus wähnte.

Gleich nach Wiederanpfiff beendete Schiri Karasev die Partie.

Mehr
Toooooooorrr !!! 4:0 Bakaev
Hinzugefügt | Autor Peter Burger | Kommentar
Toooooooorrr !!! 4:0 Bakaev

Zehn Meter vorm Strafraum spielte Santos einen Steilpass nach links, schickte Malcom in den freien Raum.

Barinov fiel nichts besseres ein, als Malcom von hinten umzureißen.
Natürlich Rot und natürlich Strafstoss.

Den verwandelte Bakaev überzeugend.


In der Pause zwischen Feldverweis und Strafstoßausführung kam übrigens Yaroslav Mikhaylov für Claudinho, der die vorige Saison beim Schalke 04 verbracht hatte.

Mehr
Toooooooorrr !!! 3:0 Sergeev
Hinzugefügt | Autor Peter Burger | Kommentar
Toooooooorrr !!! 3:0 Sergeev

Eben erst waren Bakaev und Sergeev gekommen - da sorgten sie für wohl endgültige Klarheit.

Beide waren am Mittelkreis.
Rodrigao spielte einen weiten Pass aus unserem Strafraum, Bakaev nutzte einen Annahmefehler seines Gegners und sah dann den mitgelaufenen Sergeev in der Mitte völlig frei.

Der war haarscharf noch nicht Abseits und lupfte das Leder über Lokos Jüngsten, den 18jährigen Keeper Khudyakov, hinweg.

Genau 46 Sekunden, nachdem er aufs Feld lief!



Es gab noch lange Diskussionen an der Linie, weil Schiri Karasev zwar unsere beiden Wechsel hatte durchführen lassen, nicht aber die von Lokomotiv geplanten.
Einer davon war der Ersatz für den verletzt vom Feld gefahrenen Nenakhov, daher war Loko während unseres Spielzugs in Unterzahl.

So wie ich das beobachten konnte, waren zwar die beiden Spieler an der Mittellinie, aber der vierte Offizielle hatte wohl die Auswechsel-Mitteilungen nicht bekommen und daher die Anzeigetafeln nicht vorbereitet. Wenn das so stimmt, war es ein Fehler des Mannschaftsleiters von Lokomotiv ...

Mehr
Toooooooorrr !!! 2:0 Claudinho
Hinzugefügt | Autor Peter Burger | Kommentar
Toooooooorrr !!! 2:0 Claudinho

Weite Flanke von Wendel aus dem Mittelkreis in den freien Raum.

Die erläuft sich Malcom, sprintet in den Strafraum und legt zurück auf Claudinho.

Der bekommt das Leder zwar nicht sofort unter Kontrolle, dreht sich aber um seine Achse und schießt doch noch.

Flach links unten. 2:0

Mehr
Toooooooorrr !!! 1:0 Wendel
Hinzugefügt | Autor Peter Burger | Kommentar
Toooooooorrr !!! 1:0 Wendel

Bis eben habe ich mich noch über die vielen Abspiele vorm Tor geärgert.

Jetzt nicht.

Wendel passt vorm Strafraum zu Claudinho in der Box.

Der dreht sich und spielt zurück auf Wendel.

Dasselbe Spiel weiter vorn mit Cassiera - und Wendel ist frei und trifft!

Mehr
48. Minute - klarste Chance des Spiels
Hinzugefügt | Autor Peter Burger | Kommentar

Für Lokomotiv.

Kamano stand am langen Pfosten und hätte nur die Fußspitze heranbekommen müssen ...

Im Gegenzug dann unser erster Torschuss nach der Pause.

Mehr
Halbzeit.
Hinzugefügt | Autor Peter Burger | Kommentar
Halbzeit.

Insgesamt 13 Torschüsse von uns, nur vier davon genaue...

Mehr
Unverändert.
Hinzugefügt | Autor Peter Burger | Kommentar

Allerdings scheinen wir nun auch die Gegenangriffe besser zu kontrollieren.

Mehr
Wir haben mehr Spielanteile.
Hinzugefügt | Autor Peter Burger | Kommentar

Hatten auch schon zweimal den Ball im Tornetz, aber leider von außen.

Spaßigerweise wurden beim ersten Mal die Rauchkanonen gezündet, beim zweiten Mal kam die Tor-Feiermusik über die Lautsprecher.

Dennoch: Wir schießen uns langsam ein. Müssen die Schüsse noch sauber aufs Ziel kriegen.

Mehr
Ausgeglichen jetzt.
Hinzugefügt | Autor Peter Burger | Kommentar

Wir hatten unsere ersten Torschüsse, aber nun ist unserer Druckphase zum Start vorbei und Lokomotiv hält den Ball vom eigenen Strafraum weg.

Mehr
Drei Minuten nur unsere Angriffe.
Hinzugefügt | Autor Peter Burger | Kommentar

Aber noch ohne Torschüsse.

Dafür konnte Lokomotiv in der vierten Minute 2 gegen 3 kontern.
Kamano schaffte es ohne Abseitsfahne in den Rücken zweier Gegner, scheiterte aber an Odoevskiy.

Der gewinnt mehr und mehr Fans mit seinem Spiel.

Mehr
Spieltag! Wir empfangen Lokomotiv.
Hinzugefügt | Autor Peter Burger | Kommentar
Spieltag! Wir empfangen Lokomotiv.

In den letzten Jahren lief das ziemlich einseitig - seit Oktober 2017 haben wir nicht mehr zuhause verloren.

Unsere Aufstellung steht fest.

Mehr
Schluss.
Hinzugefügt | Autor Peter Burger | Kommentar
Schluss.

Außer Wechseln hatte die zweite Halbzeit nichts zu bieten.

Ein Arbeitssieg ohne allzuviel Mühe unsererseits.

Haken dran - nächste Woche kommt Lok Moskau. Das dürfte anders laufen.

Mehr
Beide Teams haben durchgewechselt.
Hinzugefügt | Autor Peter Burger | Kommentar

Das einzige Zählbare nach der Pause.

Zenit braucht nichts mehr, die Gäste würden sich über einen Ehrentreffer freuen, warten dabei aer mehr auf einen Fehler unserer Abwehr als einen zu erzwingen.

Noch zwei Minuten regulär, aber eigentlich könnte man abpfeifen...

Mehr
Ist jetzt die Luft 'raus?
Hinzugefügt | Autor Peter Burger | Kommentar

Wenn der Ball an der Gäste-Strafraumgrenze ist, ist kein Zug mehr Richtung Tor zu sehen.

Abspiele, Getändel - Ballverluste.

Semak wechselt, bringt Sergeev und Bakaev für Cassiera und Mostovoy.

Mehr
Großchance für die Gäste eben.
Hinzugefügt | Autor Peter Burger | Kommentar

Ein Pass durch Glushenkov  von unserer rechten Abwehrseite kam genau auf den Fuß von Kovalenko, der einfach mal zwischen Lovren und Rodrigao durchgelaufen war.

Kovalenko hielt einfach den Fuß hin und lenkte das Leder nach rechts zur langen Ecke. Aber vorbei.

Mehr
Noch immer volle Kontrolle.
Hinzugefügt | Autor Peter Burger | Kommentar

Aber Krylya zeigen auch weniger als Khimki vorige Woche.

Die griffen bie jedem einzelnen Zweikampf intensiver an.

Mehr